Mehr und mehr Menschen wünschen sich nicht nur zuhause, sondern auch im Urlaub Gesundheit, Wohlbefinden und Nachhaltigkeit. Das Label „KlimaHotel“ wurde gegründet, um Gästen die Sicherheit zu geben, dass sie ihren Urlaub in ressourcenschonenden Hotels verbringen. Diese Kennzeichnung wird von der „KlimaHaus Agentur Bozen“ an nachhaltig betriebene Hotels und touristische Einrichtungen vergeben. Die Agentur ist eine öffentliche Einrichtung, die eigens für die energetische Zertifizierung von Gebäuden gegründet wurde. Allein in Italien wurden bis dato 5.000 Gebäude zertifiziert. Ziel ist die Aus- und Weiterbildung aller am Bau Beteiligter und die Förderung von Initiativen zur Sensibilisierung der Bevölkerung für Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Klimaveränderungen.

Das Besondere der KlimaHotel Zertifizierung ist, dass bereits in der Planungsphase Leistungsziele für Bauprojekte vorgegeben werden, die bei der Fertigstellung erreicht sein müssen. Energieverbrauch und Energiekosten sollen auch in der Nutzungsphase verringert werden. Das Zertifikat „KlimaHotel“ gewährleistet, dass die betreffenden Betriebe Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz ernsthaft umsetzen.

Bei der Vergabe gilt es, die Kriterien von drei Bewertungsbereichen zu erfüllen, nämlich „Natur“, „Leben“ und „Transparenz“.

Natur
Im Fokus stehen Energieeffizienz der Gebäudehülle, Gesamtenergieeffizienz des Gebäudes, Umweltverträglichkeit der verwendeten Baumaterialien sowie Umgang des Betriebes mit den Ressourcen „Wasser“ und „Erde“. (Umgang mit der Ressource „Erde“ meint hier das Verursachen und Entsorgen von Abfällen.) Außerdem müssen Nachhaltigkeitsziele bei „Verkehr und Mobilität“ für Gäste und Mitarbeiter des Betriebes erreicht werden, wie z.B. die Erreichbarkeit des Hotels mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Leben
Hier steht das Wohlbefinden des Gastes im Vordergrund. Bewertet werden Komfort, Barrierefreiheit und Sicherheit. Auch die Umwelt spielt in diesem Zusammenhang eine Rolle, nämlich insoweit sie das Wohlbefinden des Gastes positiv beeinflusst, wie z.B. der Landschaftseindruck. Das Bewertungskriterum „Kultur“ stellt sicher, dass die Authentizität gestärkt wird, indem lokale Produkte verwendet und örtliche Traditionen vermittelt werden.

Transparenz
Die Nachhaltigkeit von Investitionen wird durch „Kosten“ und „Qualität“ beeinflusst. „Transparenz“ hat in diesem Fall eine umfassende Datenerhebung anhand der aufgestellten Kriterien zur Folge, die den Bauherren als Planungshilfe dient. Wichtig sind die Kontrolle und Transparenz der Investitionskosten einerseits und die anschließende Datensicherheit sowie die Beurteilung der Betriebskosten schon in der Planungsphase andererseits. Außerdem spielen Lebensdauer der Konstruktion bzw. Langlebigkeit der Prozesse eine wesentliche Rolle.

Wir freuen uns sehr, dass unser Haus am 31. Januar 2015 das Pre-Zertifikat KlimaHotel erhalten hat!

klimahotel-logoDamit wurden unsere Bemühungen um Energieeffizienz und Nachhaltigkeit offiziell anerkannt. In den kommenden Jahren haben wir umfangreiche Sanierungsarbeiten geplant, dazu zählen der Ausbau des Gästezimmerbereichs sowie die Erweiterung des Wellness- und Schwimmbadbereichs. Die bestehende Struktur wurde auf ihr Verbesserungspotential hin geprüft. Bei der Umsetzung des ersten Bauabschnitts, dem neuen Spa-Bereich, haben wir uns bereits am Kriterienkatalog für KlimaHotels orientiert. Mittels einer Projektanalyse und laufender Überprüfungen während der Bauphase wurde für die Einhaltung der Anforderungen gesorgt. Für das bestehende Gebäude und die Erweiterung konnte eine Energieeffizienz der KlimaHaus-Klasse C erreicht werden, während die Gesamtenergieeffizienz in Bezug auf den Standort des Gebäudes die Klasse A erreicht.

Zudem haben wir eine Reihe Maßnahmen zur Energieeffizienz gesetzt. So sorgt ein Biomasse-Heizkessel für die umweltschonende Beheizung und eine 150 m² große Solaranlage für Warmwasseraufbereitung. Die hauseigene Photovoltaikanlage deckt ein Achtel des jährlichen Stromverbrauchs ab. Mehr als 90 Prozent der installierten Lampen des bereits bestehenden Gebäudes und des neuen Wellnessbereichs sind LED-Lampen oder Lampen mit geringem Energieverbrauch. Der Wasserverbrauch wurde durch wassersparende Armaturen um 34 Prozent gesenkt und durch Versickerungssysteme für Regenwasser konnte ein niedriger Bodenversiegelungsgrad der Außenflächen erreicht werden.

Durch die genaue Planung der weiteren Maßnahmen und Eingriffe, die sich an den Leitlinien des Nachhaltigkeitsprotokolls orientieren, sind wir zuversichtlich, dass das Hotel Plunhof in den nächsten Jahren, die KlimaHotel Zertifizierung erlangen wird.